Video

Ganvié

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: English (Englisch) Español (Spanisch) Français (Französisch) اردو (Urdu)

Ganvié liegt auf der Oberfläche des Nokoué-Sees im Süden Benins. Die Tanzgruppe Missimidé de Ganvié führte Atchi (einen ortsspezifischen Tanz) auf, um die Botschaft “Willkommen im Wasser” zu senden.

Creative Commons LicenseGanvié Video von RUVIVAL Team ist lizensiert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Im achtzehnten Jahrhundert flohen viele Beniner*innen vor den Sklavenangriffen an der Küste zum Nokoué-See. Hier gründeten sie ein blühendes Dorf am See. Im Laufe der Zeit haben die Bewohner*innen eine Gemeinschaft mit dem Wasser gebildet.

Aber das Leben ist nicht perfekt; das Wasser im Nokoué-See ist salzig. Daher können die Bewohner*innen ihr Wasser nicht trinken. Um den See herum wurden Brunnen gebohrt, die jedoch nicht mehr produktiv sind. Um zu überleben, machen sie lange Bootsfahrten auf der Suche nach frischem Wasser und kehren mit Trinkwasserbehältern beladen zurück. Es ist schon paradox: auf dem Wasser zu leben, aber nichts zu trinken zu haben.

Die Performance ist ein Spiel auf diesen Bootsfahrten. Der Tanz ist eine Nachahmung des Alltags, den die meisten Bewohner*innen machen müssen, nur um sauberes Trinkwasser zu bekommen.

Creative Commons LicenseAtchi Images von SunRise Films sind lizensiert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
Hintergrund: Darsteller von Ganvié, Benin

Missimidé de Ganvié ist eine lokale Tanzgruppe, bestehend aus Tänzer*innen und Musiker*innen. Der Choreograf François Gnonlonfoun stammt aus der Region. Mit dem Wissen und der Erfahrung, die er beim Leben am See gesammelt hat, hat er eine kraftvolle Performance geschaffen.

Zukunftspläne

Ganvié ist nicht der einzige Teil des Landes mit Wasserproblemen. Im Norden wird der Zugang zu Wasser immer schwieriger. Die Grundwasserspiegel sind gesunken, was das Problem verstärkt. In den kommenden Jahren planen SunRise Films und Ayéman Aymar Esse, ihre zukünftigen GWD-Auftritte in der Region Dassa zu organisieren.

Abboniere unseren Newsletter, um per E-Mail informiert zu werden, wenn neue Inhalte veröffentlicht werden.

 

Teilen: