Analysen

Weltweite Wassermenge und Grundwasserquantifizierung

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: English (Englisch) Español (Spanisch) Français (Französisch)

Hast du dich jemals gefragt, wie viel Grundwasser sich unter deinen Füßen befindet? Dann solltest du mehr über die Messung von Grundwasser lernen. Dabei hilft dir dieses E-Learning-Tool.

Methoden zur Messung des Grundwassers

Wir werden dir einige Techniken zur Verfügung stellen, für die du nicht viel Ausrüstung benötigst. Diese ermöglichen dir eine erste Einschätzung deines Grundwassers. Jede:r kann helfen, die Wasserressourcen unseres Planeten im Auge zu behalten. Für genauere Messungen sind jedoch aufwendigere Methoden erforderlich. Schaue selbst nach und mache erste Versuche.

Weltweite Wassermenge und Grundwasserquantifizierung von Birthe Hohm und Ruth Schaldach ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Die Quantifizierung des Grundwassers ist auch der erste Schritt zur Entwicklung nachhaltiger Wassernutzungspraktiken und dient nach ihrer Einführung der Überwachung dieser Praktiken. Sie folgt einer einfachen Logik: Man muss wissen, wie viel Wasser vorhanden ist, bevor man weiß, wie viel genutzt werden kann. Du musst wissen, wie schnell dein System wieder aufgeladen wird, um zu wissen, wie schnell du deine Wasserreservoirs nutzen kannst, ohne dein Speichersystem zu beschädigen. Speichersysteme sollten nie ganz austrocknen, weshalb es sehr wichtig ist, das Grundwasser nie zu schnell an die Oberfläche zu pumpen und zu viel zu verbrauchen. Die Messung und Kartierung des Wassers gibt dir daher wichtige Hinweise. Je trockener die Region ist, desto anfälliger ist das System und desto wichtiger ist es, das Grundwasser genau zu kennen. Aufgrund dieser Bedeutung haben sich im Laufe der Zeit verschiedene Methoden zur Messung des Grundwassers entwickelt. Eine Quantifizierung des Grundwassers ist jedoch aufgrund vieler hydrologischer und umweltbezogener Aspekte, die berücksichtigt werden müssen, schwierig. Grundwasservorkommen sind ein Teil der Hydrosphäre und hängen daher von der Grundwasserneubildung und dem Grundwasserabfluss ab, auch ohne dass der Mensch diese Prozesse beeinflusst. Landwirtschaft und Urbanisierung beanspruchen die Grundwasserressourcen jedoch stark, und nicht nachhaltige Praktiken zeigen mehr und mehr ihre Spuren, sodass einige unterirdische Speichersysteme beginnen auszutrocknen.