Video

Diani

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: English (Englisch) Español (Spanisch) Français (Französisch) اردو (Urdu)

Schüler*innen des Peace Village Education Center führten “Maji, Maji” am 15. Juni in Diani, Kenia auf. Im Rahmen einer Sensibilisierungskampagne verdeutlichte die Performance die Knappheit an Süßwasser in der Region.

Creative Commons LicenseMaji Maji von Fred Mwenda sind lizensiert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Die Performance wurde in 4 Teile aufgeteilt:

  1. ein Call and Response Lied auf Kisuaheli,
  2. der Global Water Dance,
  3. einen lokalen Tanz und
  4. einen partizipativen Tanz mit dem Publikum.

Die Peace Village Primary School befindet sich im Maweni-Viertel von Diani. Maweni erlebt marginale und absolute Armut; viele Bewohner*innen haben kein fließendes Wasser in ihren Häusern. Falls es fließendes Wasser gibt, ist es normalerweise versalzt. In diesem Gebiet ist der Zugang zu sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen begrenzt, versalzt und oft überteuert. Der Soa-Song, der im dritten Teil der Performance verwendet wird, wurde kreiert, um das Bewusstsein für Mawenis Wasserprobleme zu wecken. Während des Refrains rufen die Kinder “Maji, Maji”, was auf Kisuaheli “Wasser, Wasser” bedeutet.

Creative Commons LicenseMaji Maji Images von Fred Mwenda sind lizensiert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
Hinergrund: Künster*innen aus Diani, Kenia

Kate Bouchier war die Leiterin und Choreographin für diese Veranstaltung. Sie repräsentiert auch Family Thing.

Family Thing nutzt Tanz als Vehikel, um Möglichkeiten für Empowerment, Unterstützung und das Gefühl der Zugehörigkeit zu marginalisierten, stigmatisierten und/oder schutzbedürftigen Menschen zu schaffen.

Die Tanzenden sind alle Schüler*innen des Peace Village Education Centers. Dies ist eine kleine Schule in Maweni, am Strand von Diani, die mit Kindern aus überwiegend armen Familien in der Umgebung arbeitet.

Weitere Aktivitäten zur Sensibilisierung für das Thema

Die folgenden Aktivitäten wurden vor dem Tanz durchgeführt, um das Bewusstsein für lokale Wasserprobleme zu schärfen:

  • Die Schüler*innen von Peace Village lernten die Bedeutung von sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen kennen.
  • Es wurden Videointerviews durchgeführt, in denen die Schulkinder und die lokalen Mitglieder der Gemeinde gefragt wurden, was ihrer Meinung nach die wichtigsten wasserbezogenen Themen sind.
  • Es wurden Poster und Flyer erstellt, die die Bedeutung von sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen unterstreichen.
  • Es wurden Gespräche über die lokale Sandgewinnung geführt, bei der Sand gesammelt oder aus den lokalen Riffen gewonnen wird.
  • Informationen wurden auf lokalen Websites und Facebook-Seiten, einschließlich der öffentlichen Gruppen Dianis, veröffentlicht.

Abboniere unseren Newsletter, um per E-Mail informiert zu werden, wenn neue Inhalte veröffentlicht werden.

Teilen: